GETU Rekingen - e rundi Sach!
GETU Rekingen - e rundi Sach!

Aktuelles

Anmeldung Schnupperkurs

Anmeldung Schnupperkurs

Mindestalter: 5 Jahre
Kurstag: jeweils Samstags
Daten: 18. August, 25. August und 1. September
Beginnt um 9:30 Uhr
Endet um 11:00 Uhr
Mitbringen: Anliegende Turnkleider, wenn nötig Trinken

Anmelden per Mail an Didi Bugmann
dieter.bugmann@axpo.com

Angaben

Vor und Nachname
Jahrgang
Wohnort
Telefon (für Absage oder Änderungen)

Glückwunsch!

Es freut uns, dass wir auf drei neue Wertungsrichter in unserer Riege zählen dürfen. Wir gratulieren Rahel, Lisa Marie und Chiara zum bestandenen Brevet 1 Wertungsrichterkurs.

Weihnachtsgala 2017

Weihnachtsgala 2017

Unter dem Motto "Häsch Zyt" präsentierte die Geräteriege ihre Weihnachtsgala, zum letzten Mal unter Leitung von Sigi Reinle.
Weihnacht beginnt bei den Rekinger Geräteturnern schon recht früh. "Ab Mitte November bereiten wir in den Trainings eigentlich nur noch die Weihnachtsgala vor", sagt Sigi Reinle. Nach 35 Jahren als Hauptleiter der Getu-Riege will Reinle bald kürzertreten. Deshalb war der Anlass vom vergangenen Samstag, zu dem nur persönlich von den Mitgliedern der Riege eingeladene Verwandte und Freunde sowie Gönner und Sponsoren Zutritt hatten, eine Art Abschiedsvorstellung für Reinle.

Bodenturnen, Tanzshows, Schattenspiel

Schon alleine das Menü mit Blattsalat an Himbeeressigsauce mit warmen Speckwürfeli und Brotcroûtons, geschnetzeltem Rindfleisch nach Burgunder Art sowie Kartoffelgratin und knackigem Gemüse war bemerkenswert. Die jungen Turnerinnen und Turner waren vor ihrem Auftritt auch hinter dem Buffet und im Service aktiv, bevor um 20 Uhr die grosse Show begann. Nummer um Nummer boten die 30 Mädchen und 10 Burschen von 5 bis 20 Jahren eine abwechslungsreiche Show. Im hautengen Turndress zeigten sie zum Teil anspruchsvolle Bodenturn-Übungen, vom Kopfstand und Rad über Spagat bis zu Handstand und Salto. Zwei Barren kamen zum Einsatz, an denen die Jungturner akrobatische Übungen zeigten. Zu sehen waren auch Tanzshows in bunten Kostümen sowie ein lustiges Schattenspiel. Junge Cowboys und Cowgirls zeigten in einer Westernnummer nicht nur akrobatische Sprünge über das Pferd, sondern auch ein Revolver-Duell zur Filmmusik von "Spiel mir das Lied vom Tod". Hinter einem mit "Regi Bad Zurzach" angeschriebenen "Beckenrand" übten Mädchen und Buben im Badekleid Synchronschwimmen. Auch die Moderation lag in den Händen der Kinder und Jugendlichen, die ihre Ansagen auswendig gelernt hatten. Nur ab und zu musste Sigi Reinle, der hinter dem Vorhang stand, halblaut ein Stichwort soufflieren. Zu den Klängen von "Conquest in Paradise" ging es schliesslich an die Ringe. Atemberaubend, was die jungen Akrobaten da - hautnah am Publikum - zeigten.

Schwyzerörgeli statt Turnen

In der Nummer "von den Pämpers bis zur Turnerin", erklärte Sigi Reinle noch, wie Kinder schrittweise an die Kunst des Bodens- und Geräteturnens herangeführt werden. Selbstverständlich mit Live-Demonstration durch die Kinder und Jugendlichen. "Über 30 Jahre verbringt Sigi hier seine Freizeit. Dem wird ja langweilig daheim", sagte eines der Kinder bei der Moderation. Im Duett mit einer Turnerin führte dann Reinle sein neues Hobby - Schwyzerörgeli spielen - gleich vor. "Ich bin jetzt dann bald 70 Jahre alt und turne seit 60 Jahren", sagte Reinle im Interview mit der "Botschaft", "jetzt ist es Zeit Abschied zu nehmen."

Chlausturnen 2017

Chlausturnen 2017

Mit dem traditionellen Chlausturnen endet für die Geräteriege Rekingen ein vielfältiges Turnjahr.
Die Riege darf auf ein erfolgreiches Turnjahr zurückschauen: Tolle Leistung am kantonalen Turnfest in Muri mit neuem Punkterekord, toller Auftritt in Weiach, Dominanz am Herbstturnen in Glattfelden. Das waren sicher die Höhepunkte im Riegenjahr. Am Chlausturnen werden aber auch schon die Weichen für das Turnjahr 2018 gestellt.

Strenge Bewertung

Pünktlich um 13 Uhr konnte die Wettkampfleitung die 35 aufgestellten Kids begrüssen und nochmals über den Wettkampfablauf orientieren. Da die Halle schon im Vorfeld von fleissigen Heinzelmännchen eingerichtet worden war, konnte Didi Bugmann mit dem Aufwärmen beginnen. In dieser Zeit wurde an der Wertungsrichtersitzung der Massstab für die Bewertung bekannt gegeben. Der lautete ganz klar auf eine strenge Bewertung.
Um 13.45 Uhr war dann für die Kids, Betreuerinnen und Wertungsrichterinnen Wettkampfbeginn. Es wurde konzentriert geturnt. Da in diesem Jahr kein Platz für die Zuschauer war, wurden die Kids auch nicht abgelenkt. Dass es in den nächsten Monaten bis zur Kreismeisterschaft noch viel Trainingsfleiss braucht, zeigten die Noten. Da und dort schlichen sich kleine Fehler ein, die noch ausgemerzt werden müssen. Langeweile wird also in den nächsten Monaten nicht aufkommen.
Nachdem auch die Knaben ihr letztes Gerät beendet hatten, wurde die Halle im Eiltempo aufgeräumt, denn nun folgte der Höhepunkt.

Rangverlesen und Wertung Riegenmeisterschaft

Nach einem kurzen Rückblick auf das vergangene Riegenjahr konnte mit dem Rangverlesen vom Chlausturnen begonnen werden. Als erste erhielten die Leiterinnen, Leiter, Wertungsrichter und Wertungsrichterinnen für ihre grosse Arbeit einen schmackhaften Gritibänz, ebenso alle Kids für die gezeigten Leistungen.
Es ist eine lange Tradition, dass an diesem Tag auch die Turnerinnen und Turnen des Jahres ausgezeichnet werden. Zur Riegenmeisterschaft zählen die Resultate der Kreismeisterschaft, des Rhytalcups, des Herbstturnens, der Trainingsbesuch und der Trainingsfleiss. Auch gehört es zur Tradition, dass alle Kids einen Einheitspreis bekommen. Mit dem Rekinger Turn-Oscar, dem Turnbögli, wurde Larissa Birkhahn als wertvollste Turnerin ausgezeichnet. Mit diesen beiden Rangverlesen ging ein erlebnisreicher Tag zu Ende.

Kantonales Turnfest 2017

Kantonales Turnfest 2017

Mit dieser fantastischen Punktezahl erreichten wir das beste Resultat aller Zurzibieter Jugendvereine am Kantonalen Turnfest in Muri.


Für uns war es ein fast perfekter Wettkampf. Alle beteiligten von Klein Laura bis zu Gross Lisa-Marie gaben an diesem heissen Donnerstag ihr Bestes. Zum guten Gelingen haben aber auch unsere Betreuer/innen und unsere grosse Schar von Treuen Fans. Allen ein herzliches Dankeschön.

Die einzelnen Resultate:

1. Wettkampfteil:


Schulstufenbarren mit den 19 Kleinen                 9.10 Pt.


Gerätekombination  mit 12 Turner/innen                9.00 Pt.

Zum ersten mal gewannen die Kleinen den internen Wettkampf. Das war super.
Es war auch der optimale Einstieg in den Turnwettkampf.

2. Wettkampfteil:

Sprung   mit 18 Turner/innen                                 8.35 Pt.

Hindernislauf mit 9 Turner/innen                             7.99 Pt.

Beim Sprungprogramm wären bei optimalen Trainings-Bedingungen noch mehr möglich gewesen. Die Hindernisläufer/innen litten unter der starken Hitze. Mit der Note waren wir aber mehr als zufrieden.

3. Wettkampfteil:

Boden mit 15 Turner/innen                                 9.23 Pt.

Pendellauf 60m mit 16 Turner/innen                     8.60 Pt.

Das Bodenprogramm kam beim grossen Publikum super an. Sicher hat auch der Auftritt bei der 100 Jahr Feier beim TV Weiach einiges zu dieser guten Note beigetragen. Aber auch unsere kleinen Raketen zeigten beim Pendellauf, dass wir auch in den Messbaren Disziplinen eine Wucht sind.

Total:                                                                           26.135 Pt.

Mit dem verdienten Mittagessen und dem fröhlichen mitmachen am Freizeitwettkampf ging ein gelungenes Jugendturnfest zu Ende.

Einzelturnen:

Zum ersten mal beteiligten sich seit langer Zeit auch wieder einmal eine Gruppe an den Einzelwettkämpfen. Die Erfahrung, dass die Lorbeeren im Kanton hochhängen, ist eine positive Motivation für ein gezieltes Training.

Turnfest Sieg für Elia Böhler im K4 Turner.

Für den grössten Jubel bei der Rekinger Truppe, sorgte das gute Abschneiden von Elia und Ivan, mit den Rängen 1+3. Das war Spitze.
Auch Lisa-Marie, Lya, Natalie, Chiara I, Elyn, Patricia, Romy, Kaiya, Chiara II und Sina machten beste Werbung für unsere Riege.  (siehe Rangliste)

Fazit: Muri war für uns ein tolles Erlebnis.

100 Jahre TV Weiach

100 Jahre TV Weiach

Als die Anfrage vom TV Weiach bei uns eintraf, ob wir an ihrem Geburtstagsfest etwas zeigen würden, wurde nicht lange überlegt.
Für uns war es Ehrensache bei einem befreundeten Verein mitzumachen. So fuhren am 27. Mai 12 gut gelaunte Turner/innen nach Weiach. In der gut besetzten Festhütte zeigten wir dann unser Bodenprogramm. Beim Publikum kam das interessante Programm super an.
Für uns war es auch eine gelungene Hauptprobe für das Kantonale Turnfest in Muri.
Dem TV Weiach wünschen wir an dieser Stelle noch viele gemütliche Stunden in der Turnhalle, an Turnfestern und Vereinsanlässen.

Trainingslager 2017

Trainingslager 2017

Das Trainingslager 2017 gehört der Vergangenheit an. Ausser ein paar kleinen Blessuren, wie Nasenbluten, blaue Mösen, angeschlagener Daumen und viel Muskelkater durften alle ein unfallfreies Trainingslager erleben.
Ein kleines Jubiläum durften wir auch feiern. Es war das 20. Trainingslager.
Alle 33 Teilnehmer/innen waren sehr motiviert bei den Trainingslektionen dabei. Es wurde sehr viel Rücksichtnahme gegenüber einander gezeigt. Alle halfen einander, wenn es einmal nicht so gut lief. Man meldete sich freiwillig für Aufräum- und Küchenarbeit,
so macht ein Trainingslager richtig Spass.
Was einmalig war in diesem Lager, es gab keine Separatisten, sondern eine tolle Truppe, die alle das gleiche Ziel verfolgten, bei einem intensiven, aber auch kurzweiligen Lager mitzumachen.
Neben dem Gestöhne wurde auch sehr viel gelacht und bis in die frühen Morgenstunden geschwatzt.
Damit neben dem intensiven Training der Plausch nicht zu kurz kam, dafür sorgte der Osterhasen-Zehnkampf. Der sich über 2 Tage erstreckte.
Die glücklichen Sieger heissen. (Siehe unten)

Das Lagerziell „Nudelfertig“ haben wir mehr als erreicht.
Auch finanziell haben wir es wieder geschaft, mit dem kleinen Beitrag von Fr. 30 auszukommen.

Wir konnten sogar der Kasse noch einen kleinen Beitrag überweisen.
Das wäre aber ohne unsere stillen Gönner nicht möglich gewesen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an:

- Die Gemeinde Wislikofen, für die Gastfreundschaft die wir zum xten mal geniessen durften.
- Meinrad Rohner für seinen grossen Einsatz, den er immer für unsere Riege leistet.
- Dani Böhler für den Gerätetransport.
- Dani und Denise Spuhler für das feine Essen und die gespendeten Würste (eingeschnittene Bratwürste).

Rangliste  Osterhasen Super Zehnkampf:
     
1. Nutella Kings & Fruchtsalat

3.
Anonym

4.
Osterhasen

5. Richis
6. Die drei Sportminions
7. Gummitwist
8. De bonti Afrobosch
9. KUJ
10. Die Unfassbare
11. Fudis Mann Gögis
12. Schnudernase

Rhytalcup 2017

Rhytalcup 2017

Jede Turnerin und Turner hat den Wettkampf anders erlebt. Hier einige Eindrücke der Turnerinnen und Turner:

Chiara, K5:

«Der Anlass hat mir im allgemeinen sehr gut gefallen, weil es immer wieder spannend ist, den anderen Turnerinnen und Turnern zuzusehen wie sie bestaunende Übungen turnen. An meiner Leistung könnte ich verbessern mich besser einzuturnen. Denn dadurch habe ich mir eine Verletzung zugezogen, aber den Wettkampf konnte ich noch zu Ende turnen.

Lisa Marie, K6:

«Ich habe den Wettkampf ''lässig'' gefunden. Es herrschte eine super Stimmung und die Halle war in einem super Zustand. Meine Schwäche liegt beim Sprung, bei welchem ich mich in Zukunft verbessern will»

Elia, K4:

«Der Wettkampf war gut. Ich bin froh gewesen um eine höhere Anzahl an Konkurrenten, als in Koblenz. An was ich arbeiten werde, ist meine Bodenübung, die ist noch ausbaufähig.»

Alessia, K4:

«Mir hat der Wettkampf gut gefallen, weil mir der Sprung geglückt ist. Ich kann mich an meiner Bodenübung verbessern, weil ich mich nicht so gut eingedehnt hatte und dadurch im Spagat nicht ganz runter kam.»

Kreismeisterschaften 2017

Kreismeisterschaften 2017

Jede Turnerin und Turner hat den Wettkampf anders erlebt. Hier einige Eindrücke der Turnerinnen und Turner:

Larissa, K5:

»Mir hat der Wettkampf weniger gefallen, weil die Halle für mich zu eingeengt war. Ich hatte einen riesen Bock geschossen, da es mein erster Wettkampf im K5 war und meine Übungen auch alle neue zusammengestellt waren. Dadurch dass ich überall neue Elemente in den Übungen hatte, war ich dementsprechend nervös. An was ich arbeiten werde, ist meine Konzentration. Denn ich denke viel zu viel darüber nach, was alles passieren könne, anstatt einfach meinen Kopf auszuschalten und drauflos zu turnen.»

Leonie, K3:

«Der Wettkampf hat mir weniger gefallen, denn die Halle war meiner meiner Meinung nach zu klein. An meiner Leistung könnte ich verbessern, dass ich mich mehr spanne, richtig vom Trampolin abspringe und beim Handstand den richtigen Stand finde.»

Natalie, K6:

«Mir hat der Wettkampf gut gefallen. Für mich war er spannend, nicht nur zum Turnen, sondern um auch die anderen Turnerinnen und Turner zu beobachten. Man konnte mir beim Einturnen alle vier Farben im Gesicht ansehen, das lag daran, dass ich meine Übungen im Training nicht zu 100% beherrschte. Deshalb hatte ich einen gewissen Respekt aufgebaut und dann kam die Nervosität noch dazu, dann kann schnell mal was in die Hose gehen.»

Ivan, K4:

«Ich fand den Wettkampf cool, aber hätte mich über mehr Konkurrenz gefreut. Meine Bodenübung verlief nicht nach Wunsch, daran kann ich weiterhin arbeiten.

Laura, K1:

«Ich hatte viel Spass an meinem ersten Wettkampf. Am besten hat mir das herumbambeln an den Ringen gefallen. Das nächste mal kann ich probieren meine Nervosität in Grenzen zu halten, denn ich war ziemlich aufgeregt.»

Weihnachtsgala 2016


Weihnachtsgala  2016

Unter dem Motto "Weihnachtsturnstadel" ging die 20. Weihnachtsgala am 17. Dezember über die Rekinger Bühne. Wie die 19 vorangegangen Galas war auch die 20. wieder ein voller Erfolg.
Wie es zu einem Gala-Abend gehört, war auch in diesem Jahr das Dinner ein wundervoller Gaumenschmaus.
***Blattsalat an Himbeeressig-Sauce mit warmen Speckwürfeli und Brotcroutons
*** Feiner Schweinscarrèebraten mit Dörrzwetschgen gefüllt—Lauchreis und knackiges Gemüse
*** Feines Tortenbüffet nach dem Showprogramm. Alles vom feinsten!
Ein riesiges Kompliment an die Metzger-Familie Walter Baumann aus Döttingen.
Aber auch das Essen für die ganze Showtruppe (Geräteriege) aus der unteren Berghofküche war wieder phänomenal.
Pünktlich um 20.00 Uhr wurde vor ausverkauftem Hause der Weihnachtsturnstadel eingeläutet. Als Ehrengäste wurden herzlich begrüsst. Heinz Kim Kant, Obmann der Turnveteranen mit Gattin, Raphael  Spuler Präsident vom Kreisturnverband  und Alois und Cilli Schraner,  die ersten Hauptsponsoren unserer Riege.
Gekonnt führten unsere beiden charmanten Moderatorinnen Larissa und Lya durch das abwechslungsreiche Programm. Wenn 45 Kids in 15 hochstehenden Nummern ihr ganzes Können zeigen, ist das wahrlich eine Meisterleistung. Was der ganzen Show noch mehr Pfeffer gab, war die tolle Licht- und Musikshow von Michi und Herbert.
Dass die 20. Weihnachtsgala beim grossen Publikum sehr gut ankam, zeigte der super Bericht in der Botschaft und die positiven Rückmeldungen, die wir erhalten haben.
Ein grosses Lob erhielten auch unsere beiden Wirtschaftsbosse Tabea und Nadja. Die zum ersten mal das Zepter als Beizerinnen führten. Einmal mehr glänzte auch unser Deko- und Bühnenbild-Team unter der Führung von Chiara und Lisa-Marie. Nicht zu vergessen unsere drei Verkehrsminister Dani, Elia und Ivan, die vor der Halle das grosse Verkehrsaufkommen bestens im Griff hatten.

Es war einfach wieder ein richtiger GETU-Abend. Wie sagte doch ein Stammgast der Gala.
"Das bringt nur diese Truppe mit dem super Leiterteam fertig."

So freuen wir uns auf die 21. Turngala am 16. Dezember 2017.

 

 

Chlausturnen 2016

Chlausturnen 2016

Das Chlausturnen war auch in diesem Jahr wieder ein toller Erfolg. Mit dem Chlausturnen geht ein erfolgreiches Turnjahr zu Ende. Zeitgleich ist es aber auch der Start in die Saison 2017.

Pünktlich um 11.30 Uhr konnte Sigi 37 Wettkämpfer/innen begrüssen. Dazu 10 Wertungsrichter/innen, Betreuer/innen, den Elternrat und viele Eltern. Alle waren sehr gespannt auf die Darbietungen der Kids. Die Wertungsrichter/innen wurden so instruiert, dass sehr streng gewertet werden musste. Bei der Spezialdisziplin, die mächtig in die Oberarme haute, amtete Nino und Dani als knallharte Schiedsrichter. Am meisten Liegestütze schafften Elia und klein Ronja. Tolle 40 Stück. Nach Beendigung des Wettkampfes zeigte sich das Leiterteam mit den Leistungen sehr zufrieden.

Nach dem Wettkampf wechselten wir in die MZ Halle nach Mellikon. Bei feinem gehacktem und Hörnli und Apfelmues vom unteren Berghof wurde der grosse Hunger gestillt. Wie an einer Generalversammlung blickte unser Chef auf ein erfolgreiches Turnerjahr zurück. Wir waren einfach wieder eine Wucht. Angefangen mit der Organisation der Kreismeisterschaft. Wo wir für über 120 Turner/innen aus dem ganzen Bezirk einen reibungsvollen Wettkampf organisierten. Das Jugendkreisturnfest, das nicht nur turnerisch ein grosser Erfolg war, sondern auch finanziell ein riesen Erfolg wurde. Das Bergturn-und Helferfest im Musital, wo der Plausch im Vordergrund stand. Das Herbstturnen in Kaiserstuhl wurde einmal mehr von uns klar dominiert. Dazu kommen noch viele lustige aber auch strenge Trainings dazu. Ein wahrlich tolles Riegenjahr wurde uns nochmals aufgezeigt.

Jetzt war es aber an der Zeit für die verschiedenen Rangverlesen. Alle Kids bekamen wieder den traditionellen Grittibänz. Dazu noch einen Einheitspreis. In diesem Jahr gab es auch wieder Spezialpreise. Elia gewann den Trainingsstreber Preis, Bernadette wurde Trainerin des Jahres. Die drei grössten Schiiishaasen der Riege heissen Lya, Elia, Evelyne. In einer kleinen Laudatio würdigte Sigi die Verdienste von Annkathrin. Sie erhielt das Turnbögli, den Rekinger Turn-Oskar.

Es war wieder ein Megamässighammerstarkesultrageiles Chlausturnen.

Herbstturnen 2016

Tolle Leistungen am Herbstturnen in Kaiserstuhl

Mit über 40 Turner und Turnerinnen waren wir wieder die grösste Gruppe am diesjährigen Herbstturnen. Am Sonntag 11. September stimmte aber nicht nur die Quantität der Rekinger, sondern auch die Qualität. Mit 23 Auszeichnungen davon 15 Podestplätze dominierten wir den Wettkampf eindrücklich. Nicht nur das Geräteturnen macht uns stark, nein auch in den messbaren Disziplinen sind wir eine Macht. Alle Rekinger werden auf diesen Wettkampf immer hervorragend vorbereitet. Alle Disziplinen werden vor den Sommerferien bis zum Wettkampftag seriös trainiert. Darum gebührt unserem Leiterteam ein grosses Dankeschön. Einen tollen Wettkampf zeigten unsere Windlehüpfer. Ronja, Fiona, Lena, Laura, Leandra und Noah zeigten an diesem Sonntag, dass es auch in den nächsten Jahren Podestplätze für die Rekinger am Herbstturnen geben wird.

Auch unsere Aktiven zeigten sich von der besten Seite. Didi und Mirella zeigten, dass auch die alten Gruftis an diesem Wettkampf mit der Jugend mithalten können. Speziell Mirella sorgte für eine Bombenstimmung bei der Rekinger Truppe. Mirella hat dann auch versprochen, dass sie im nächsten Jahr wieder voll motiviert dabei sein wird.

Bergturnfest 2016

Bergturn-und Helferfest

Mit dem Bergturn- und Helferfest wurde in die zweite Hälfte vom Riegenjahr gestartet.

35 Turner/innen und 10 Betreuer/innen machten sich trotz miserabler Wettervorhersage pünktlich um 10.30 Uhr auf den Weg ins Rekinger Musital. Von den Kleinen wurde ein zügiges Marschtempo eingeschlagen. So war es nicht verwunderlich, dass wir schon nach einer halben Stunde unser Turnfestgelände erreichten. Sigi hatte nicht zu viel versprochen, als er uns von einem wunderschönen Festplatz vorschwärmte. Unter fachkundiger Leitung von Dani, Renè und Maya konnten wir Kids die Festwirtschaft einrichten. Zur gleichen Zeit instruierte Sigi die Kampfrichter. Nun wurden noch die 4 Gruppen bekanntgegeben. Gruppe 1 unter der Führung von Annkathrin startete bei der Zuckermühle, Rahel mit der 2. Gruppe  beim Waldslalom, Yara begann den Wettkampf mit dem Steilwandsprint. Und Lisa Marie bewältigte die Tücken des Rollballes als erste Disziplin. An allen vier Posten wurde um Sekunden und Millimeter gekämpft. Nach den ersten happigen Disziplinen war nun eine Stärkung angesagt. Mit einer feinen Suppe mit Würstchen wurden die verbrauchten Kalorien wieder aufgefüllt. Auch der Petrus hatte immer noch Freude am bunten Treiben der Kinder. Nach dem gemütlichen Teil wurde der Wettkampf fortgesetzt. Nun standen noch der Baumhochsprung, das Waldkegeln, das Baumstammwerfen und der Waldschwebebalken auf dem Programm. Auch diese vier Disziplinen wurden mit Begeisterung absolviert. Speziell die 4 Kleinen Noah, Ronja, Fiona und Lena wurden von ihren grossen Kolleginnen lautstark unterstützt. Mit dem Rangverlesen fand das erstmalige Bergturnfest ein würdiges Ende. Für die Sieger gab es keine Pokale, sondern wie es eben bei einem Waldfest sein muss, „knorrige Wanderstöcke.“

Helferfest

Da es bei uns in der Geräteriege gerade nach den Sommerferien sehr viele Termine gibt, entschloss sich der Elternrat und das OK Jugendturnfest das Helferfest in das Bergturnfest zu integrieren. Was bei allen sehr gut ankam. Ab 14.00 Uhr drudelten die ersten Eltern auf dem Festplatz ein. Da Petrus immer noch mit Freude dem treiben der munteren Schar zuschaute genossen auch die vielen Eltern die tolle Aussicht über dem Rheintal. Mit feinen Grillwürsten vom Grillrönee und einem Gläschen Festwein genossen alle die tolle Atmosphäre im schönen Musital.

Sigi bedankte sich im Namen des Elternrats und des OK für die grosse Unterstützung die die Riege durch das ganze Jahr geniest. Alle waren sich einig. So ein Anlass gehört jedes Jahr in das Jahresprogramm. Bevor alle den Heimweg antraten konnte der Chef dem Petrus den Befehl durchgeben. Wasser Marsch was dieser auch prompt befolgte.

 
Rangliste Bergturnfest:

Kat. A

1. Eveline Kolb   
2. Lara Frangi      
3. Lisa Marie Koch    
4. Chiara Cristallo 
5. Annkathrin Mauch

6. Yara Markwalder 
7. Rahel Knecht


Kat B

1. Lya Markwalder 
2. Romy Schneider  
3. Patricia Keller 
3. Natalie Spuler 
5. Larissa Birkhahn 

6. Elia Böhler
7. Melody Widmer  
8. Kaiya Zimmermann  
9. Chiara Lemmenmeier

10. Sina Böhler

Kat. C 

1. Leonie Keller 
2. Alessia Cristallo 
2. Jana Rub 
4. Dario Rub 
5. Elyn Markwalder

6. Lina Köpfli 
7. Valerie Frangi 
8. David DeHoop 
9. Severine Lee 
10. Tim Huber


 Kat D

1. Fiona Spuler  
2. Ronja Keller 
3. Noah Rub 
4. Lena Kottmann

Jugendturnfest 2016

Jugendturnfest 2016
 
Wettkampf:

Das Jugendturnfest bei uns in Rekingen ist ein Knaller geworden. Petrus ist und bleibt halt ein Rekinger Geräteturnen. Strahlendes Wetter den ganzen Tag, was will man da noch mehr. Pünktlich um 10.00 Uhr besammelte sich fast die ganze Riege vor dem Kommandoturm. Es fehlten nur Yara und Annkathrin, die noch beim Ehrengastemfpang im Einsatz waren und Speakerin Lya. Von Sigi bekamen wir noch die letzten Anweisungen und schon ging es zum Geräteplatz, wo die grossen die drei Barren für die STUBA Vorführung der Kleinen bereitstellte. Die Vorführung klappte vor vielen Zuschauern bestens. Auch die GK und das Sprungprogramm zum erstenmal im Freien kamen beim grossen Publikum super an. Bodenprogramm, Hindernislauf und Pendelstafette bildete den tollen Abschluss. Der Hindernislauf zeigte einmal mehr, wie polysportiv unserer Riege tickt. Mit der Note von 9.60 waren wir mit Abstand die Schnellsten. Jetzt hatten allen das feine Mittagessen verdient. Mit beginn der 6x60m Pendelsstafetten wurde der Wettkampftag beschlossen. Wir Rekinger sind einfach die grössten Sprintraketen im Zurzibiet.  5 Gruppen am Start. Sieger Mädchen A, Sieger Mix A, Sieger Mädchen B, Sieger Mädchen C und 3. Rang Mix C. Der krönende Abschluss war noch das Rangverlesen. Da alle nicht nur turnerisch im Einsatz waren wurde der 3 Rang in der ersten Stärkeklasse wie ein Sieg gefeiert. 

 Jugendkreisturnfest OK.

 Für viele der Turner/innen begann das Turnfest schon am Freitagabend mit dem Aufstellen der Anlagen. Rahel, Christian,Dani und Chantal waren am Samstag die Hauptchefs. Hindernislauf, UHP Lauf, Weitsprunganlage wurden unter der Leitung von Rahel hergerichtet. Unter der Leitung von Chantal wurde das Rechnungsbüro eingerichtet. Christian hatte seine Wirtschaft Gruppe jederzeit fest im Griff. Dani richtete mit seinen Helfer die Parkplätze ein. Beim gemeinsamen Mittagesssen wurden die letzten Arbeiten noch besprochen. Pünktlich um vier Uhr wurden die Anlagen vom Verband als IO befunden.

Der Sonntag begann für einzelne schon sehr früh. Die Verbandsfunktionäre wollten schon um 06.00 Uhr ihren Kaffee. Den sie auch mit feinem Zopf von Lise bekamen. Nach und nach drudelten auch die weiteren Mitglieder ein. Das Speakerteam  mit Seline, Lya, Lisa-Marie, Larissa, Natalie, Evelyne, Tabea und Chiara. Larissa hatte die grosse Ehre mit Jörg Sennrich Präsident des ATV ein Interview zu führen. Ivan, Elia, Sina und Patricia als Notenspringer wurden nicht so streng gefordert.

Veteranentreff und Ehrengastempfang gingen reibungslos über die Bühne. Am Ehrengastempfang verkauften sich Yara und Annkathrin blendend. Alle Ehrengäste waren tief beeindruckt von der tollen Jugendarbeit. Das Meisterstück lieferte aber die ganze Riege nach dem Rangverlesen ab. Nach nur 2 ½ Stunden war das ganze Festareal aufgeräumt. Das war einfach Spitze.

Das Jugendkreisturnfest war ein voller Erfolg.

Dank dem Tollen Wetter
Dank den vielen Helfer/innen
Dank der fröhlichen Behindertensportgruppe Zurzach
Dank den vielen aufgestellten Kids aus dem Zurzibiet.
Dank den umsichtigen Verbandsleuten, und Wertungsrichter/innen
Dank dem jungen OK. Mit ihren Coachs.
Dank dem einmal mehr grossartigen Auftreten der ganzen Getu Riege Rekingen.

Trainingslager 2016


Trainingswoche in Wislikofen vom 11.-15. April 2016

Für 35 Kids war es wieder eine super Trainingswoche. Neben dem harten Training wurde aber auch sehr viel geschwatzt und gelacht, was viel zur guten Kameradschaft beigetragen hat.

Montag, Dienstag und Mittwoch wurde an den 4 Programmen STUBA, Gerätekombination, Boden und Sprung gearbeitet. Dazwischen wurde immer wieder unser neuer Turnersong (Turnergoofe ) gesungen. Donnerstag und Freitag ging es etwas lockerer zu und her.

Was gut war. Machte sich doch bei vielen der Muskelkater bemerkbar. Herrlich war wieder am Donnerstag das Uebernachten im Stroh bei der Familie Böhler im Oberen Berghof. Wichtig für eine tolle Lagerwoche ist auch das Essen. Mittagessen, Nachtessen und Morgenessen waren immer sehr lecker. Speziell die vielen Kuchen, die wir "schnabulieren" durften. Der Auftritt am Freitagnachmittag vor den Eltern wurde bei allen so richtig genossen. Die Vorfreude auf die nächste Trainingswoche im nächsten Jahr ist jetzt schon riesig gross.

Ein grosses Dankeschön geht an die Gemeinde Wislikofen, an den Schulwart Meinrad Rohner, an die Familie Böhler, an alle Kuchenspenderinnen sowie an die Gerätetransporteure Dani und Felix. Natürlich an alle 35 Kids für den tollen Einsatz und zum Schluss ein grosses Dankeschön an Sigi, der uns wieder eine tolle Lagerwoche bescherte.

Kreismeisterschaften & Rhytalcup 2016


Kreismeisterschaft 12. März 2016 in Rekingen

In diesem Jahr waren wir wieder an der Reihe mit der Durchführung der Kreismeisterschaft.

Vieles war in diesem Jahr neu. Zum ersten mal hatte nicht Sigi die Wettkampfleitung, sondern Didi Bugmann. Es klappte alles wie am Schnürchen. Keine Verzögerungen. Der Wettkampfablauf konnte zeitlich bestens eingehalten werden. Neu arbeitete Sigi als Festwirt. Zusammen mit dem ganzen Wirtschaftsteam hatte er immer alles im Griff. Das Rechnungsbüro unter der Leitung von Herbert Elmer war bestens vorbereitet. Die Ranglisten stimmten. Was will man da noch mehr. Der einzige Wermutstropfen an diesem Wettkampf, war die Hallenmiete von Fr. 100. Das nennt man in Rekingen Jugendförderung.

Auch sportlich konnten wir uns von der besten Seite präsentieren. Speziell unsere Kleinsten vom K1 zeigten tolle Übungen. Bei den Knaben im K1 durften Tim Huber und Noah Rub zuoberst aufs Podest steigen. Auch die K2 zeigten tolle Übungen allen voran Ellen Schüpbach. Den K3 Turnerinnen lief es an diesem Wettkampf nicht ganz optimal. Sie werden sich aber am nächsten Wettkampf steigern. Unsere K4 – K6 Turnerinnen könnten noch einiges mehr, wenn das Training nicht als Schwatzstunde verwendet würde.

Alles in allem war die Kreismeisterschaft für alle 110 Beteiligten Turner/innen aus Kleindöttingen, Koblenz ,Lengnau und Rekingen ein tolles Erlebnis.

 

 Rhytalcup 2. April 2016 in Kleindöttingen

Mit 40 Kids beteiligte sich die ganze Riege am Rhytalcup in Kleindöttingen. Die drei Wochen zwischen Kreismeisterschaft und Rhytalcup wurden optimal genutzt. Alle zeigten doch  eine Leistungssteigerung. Einen tollen Wettkampf zeigte Ellen im K2. Auch die K3 Turner/innen konnten sich enorm steigern, vorallem Alessia Cristallo. Ivan Keller konnte sich auch gegen die starken Fricktaler durchsetzen und zuoberst aufs Podest steigen. Eine tolle Leistung zeigten alle K4 Turner/innen. Mit Evelyne Kolb schaffte es auch eine Rekingerin unter die Top 6. Die K5 Turnerinnen zeigten eine tolle Leistungssteigerung, angeführt von Natalie Spuler, die die Top 10 erreichte. Aber auch Chiara Cristallo, die an der Kreismeisterschaft den totalen Absturz verzeichnete, zeigte dass mit Trainingsfleiss etwas zu erreichen ist. Die beiden K6 Turnerinnen Lisa-Marie und Lya könnten bei etwas mehr Trainingseinsatz Spitzenplätze erreichen. Nur sie müssten es wollen, nicht die Trainer. 

Der gut von den Kleindöttinger organisierte Rhytalcup war wieder beste Werbung für das Geräteturnen.

Neue Wertungsrichterinnen

Es freut uns, dass wir auf zwei neue Wertungsrichter in unserer Riege zählen dürfen. Wir gratulieren Annkathrin und Chantal zum bestandenen Wertungsrichterkurs.